Herzensflamme

Herzensflamme

Mein Herz von der Dunkelheit umgeben

Kein Licht kann die Dunkelheit zerbrechen Kein Lichtstrahl dringt durch sie hindurch

 

 

Zu dicht ist die Dunkelheit Von Jahren angesammelt

 

 

Die Hoffnung die in meinem Herzen war

Stück für Stück bröckelte sie ab bis nichts mehr vorhanden war

Das Blut rinnt unaufhaltsam meinen Arm hinunter

Ich kann es nicht stoppen

Niemand hört meinen Hilfeschrei, der lautlos über meine Lippen kommt

 

Doch!

Eine Person

Sie hört ihn

Ihre warmen Arme empfangen mich

Umschließen mich mit ihrer Wärme

Langsam dring Licht durch die Dunkelheit

Die Dunkelheit meines Herzens

Sachte löst sie sich auf Stück für Stück kehrt auch meine Hoffnung zurück

 

Nur langsam

Doch stetig

Und irgendwann wird die Dunkelheit ganz verschwunden sein

Die Hoffnung wieder vollkommen sein Und das Blut, früher so farbenfroh,

trocknet auf meinem Arm

 

und hört auf zu fließen

11.1.07 20:10

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen